Teilnahmebedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für die Teilnahme am AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARD 2016

1. Gegenstand der AGBs:

Diese Bedingungen gelten für die Teilnahme am AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARD 2016.

Maßgeblich für die Teilnahme am AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARD ist, dass der/die TeilnehmerIn diese Teilnahmebedingungen akzeptiert und sich ihnen durch ausdrückliche Zustimmung unterwirft, die entsprechenden Einreichungsformulare ausfüllt und seine/ihre Einreichung bis zum 17. Juli 2016 unter den in diesen AGBs und in den Richtlinien näher geregelten Voraussetzungen verfügbar macht.

2. Einreichung:

Die IG-Computergrafik ist berechtigt, alle Angaben der TeilnehmerInnen zu verifizieren und bestätigen zu lassen.

a) Nutzerkonto
Um einen Zugang zu allen den für TeilnehmerInnen angebotenen Diensten der Website zu erhalten, muss der/die TeilnehmerIn ein Nutzerkonto einrichten. Wenn der/die TeilnehmerIn sein/ihr Nutzerkonto einrichtet, muss er/sie zutreffende und vollständige Angaben erteilen.

Der/die TeilnehmerIn erklärt sich damit einverstanden, dass er/sie wegen jeglicher Aktivitäten, die unter seinem/ihrem Nutzerkonto vorgenommen werden, alleine verantwortlich (sowohl gegenüber der IG-Computergrafik als auch gegenüber Dritten) ist.

Der/die TeilnehmerIn trägt selbst dafür Sorge, dass über seine/ihre Registrierungsdaten (Nutzerkonto) kein Missbrauch durch Dritte erfolgen kann. In diesem Zusammenhang ist der/die TeilnehmerIn verpflichtet, keinem Dritten Zugang zu seinem/ihrem Nutzerkonto zu verschaffen.

b) Teilnahmeberechtigung
Um im Rahmen des AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARD zur Teilnahme überhaupt berechtigt zu sein, müssen nachstehende Kriterien erfüllt sein:

  • Bis auf die Kategorie „Bestes Internationales Werk“ muss Wohn-, Firmen- oder Gewerbesitz in Österreich sein oder die eingereichte Arbeit wurde überwiegend in Österreich entwickelt/hergestellt oder die Produktion weist ‚Österreich’ als innovativen inhaltlichen und/oder formal relevanten und aussagekräftigen Faktor auf.
  • Die eingereichte Arbeit muss als solche fertig produziert sein, darf nicht älter sein als zwei Jahre und muss ihre Wirkung noch heute entfalten (Produktionsjahr 2014, 2015 & 2016);
  • Die Arbeit darf nicht bereits in den vergangenen Jahren beim ACGA eingereicht worden sein.
  • Die Teilnahme kann nicht anonym erfolgen. Der oder die Einreichende(n) müssen angeführt werden. Bei mehreren ProduzentInnen bzw. im Falle einer Co-Work müssen alle Mitverantwortlichen, die am geistigen Inhalt wesentlich beteiligt waren, angeführt werden. Für das Einverständnis zur Offenlegung dieser Beteiligten sind die EinreicherInnen der Produktion verantwortlich;
  • Bei TeilnehmerInnen unter 18 Jahren müssen die Erziehungsberechtigten eine Einverständniserklärung unterzeichnen, die ihre Kinder zur Teilnahme am Award berechtigt. Diese Einverständniserklärung kann an die IG-Computergrafik gemailt oder per Post gesandt werden. Die Erklärung muss bis 17. Juli 2016 bei der IG-Computergrafik eintreffen, andernfalls kann die Einreichung nicht weiter berücksichtigt werden.

Wenn obige Grundvoraussetzungen erfüllt sind, ist jede natürliche Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, teilnahmeberechtigt. Kinder, die das 12. Lebensjahr vollendet haben, sind vorbehaltlich gesetzlicher Bestimmungen nur teilnahmeberechtigt, soweit die IG-Computergrafik dies akzeptiert und der gesetzliche Vertreter wirksam zustimmt.

Nicht teilnahmeberechtigt sind gesetzliche VertreterInnen und MitarbeiterInnen der IG-Computergrafik.

Das Einreichen mehrerer Arbeiten ist ausdrücklich möglich.

c) Onlinestellung
Die Onlinestellung der Einreichungen muss im Zeitraum vom 15. Februar 2016 bis 17. Juli 2016 erfolgen, damit sie entsprechend berücksichtigt werden kann. Erfolgt die Onlinestellung nicht innerhalb dieses Zeitraumes kann die Einreichung nicht berücksichtigt werden

Eine Einreichung ist nur im Rahmen der technischen Standards möglich. Ein bestimmter Erfolg wird nicht garantiert. Der/die TeilnehmerIn hat dafür Sorge zu tragen, dass die von ihm/ihr auf dem Speicherplatz oder sonst wie auf der Website hochgeladenen Einreichungen frei von Viren, Würmern, Trojanern oder sonstigen Programmen sind, die die Funktionalität oder den Bestand der Website gefährden könnte.

Festgehalten wird, dass mangelhafte Einreichungen und technisch zur Onlinestellung ungeeignete Uploads nicht berücksichtigt werden können.
Die Projekte können bis zum 17. Juli 2016 jederzeit auf der Einreichplattform des AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARD abgeändert werden. Dabei sollte aber bedacht werden, dass einige Einreichungen in eine Gallerie geladen werden, für deren Aktualisierung nicht garantiert werden kann.

Alle Siegerprojekte und nominierte Einreichungen bleiben jedenfalls mindestens bis zum Tage der Preisverleihung online. Der/die TeilnehmerIn stimmt dieser Vorgangsweise ausdrücklich zu.

3. Ablehnungsrecht:

Die IG-Computergrafik ist berechtigt Darbietungen, die rechtswidrigen Inhalt aufweisen oder Links enthalten, die auf Inhalte verweisen, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder rechtswidrigen Inhalt wiedergeben bzw. weiterleiten oder gegen die guten Sitten verstoßen, unverzüglich und ohne Vorankündigung einzustellen, oder einstellen zu lassen und entsprechende Zugänge von TeilnehmerInnen zu sperren. Dem/der TeilnehmerIn erwachsen in diesem Fall keinerlei Ansprüche gegenüber der IG-Computergrafik.

4. Nutzungs- und Verwertungsrechte:

Der/die TeilnehmerIn versichert, dass er/sie alleiniger Inhaber aller Nutzungs- und Verwertungsrechte an dem von ihm/ihr geschaffenen und an die IG-Computergrafik übermittelte Materialien ist. Er/sie gewährleistet und garantiert somit, dass er/sie über sämtliche erforderlichen Lizenzen, Rechte, Zustimmungen und Erlaubnisse verfügt (und für den gesamten Zeitraum seiner Nutzung verfügen wird), sowie sämtliche Nutzungsbedingungen eingehalten hat, die erforderlich dafür sind, dass die IG-Computergrafik seine/ihre Einreichung zum Zweck der Bereitstellung von Diensten durch die IG-Computergrafik nutzen kann und anderweitig von seiner/ihrer Einreichung in der auf der Website und in diesen Bestimmungen genannten Weise Gebrauch machen kann.

Der/die TeilnehmerIn behält sämtliche Eigentumsrechte an seiner/ihrer Einreichung. Unbeschadet dessen räumt er/sie der IG-Computergrafik unwiderruflich Nutzungsrechte bis zum 31. 12. 2016 ein.

5. Zugriff auf Website:

Die IG-Computergrafik räumt dem/der TeilnehmerIn unter Maßgabe der nachstehenden Bedingungen die Erlaubnis ein, die Einreichung auf eigene Kosten online zu stellen. Ferner erklärt sich der/die TeilnehmerIn damit einverstanden, dass jede Abweichung von einer dieser Bedingungen eine Verletzung dieser Vereinbarung durch den/die TeilnehmerIn begründet:

  • dem/der TeilnehmerIn wird ausschließlich das Recht eingeräumt, seine/ihre Einreichung samt den dazu erforderlichen Informationen online zu stellen (Hochladen seiner/ihrer Einreichung).
  • der/die TeilnehmerIn wird keine sicherheitsbezogenen Funktionen der Website oder solche Funktionen umgehen oder zu umgehen versuchen, ausschalten oder in sonstiger Weise beeinträchtigen, die die Nutzung der Website verhindern oder beeinträchtigen bzw. beschränken oder Beschränkungen der Nutzbarkeit der Website oder der über die Website zugängliche Inhalte sicherstellen.

6. Haftung:

Jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Onlinestellung der Einreichungen seitens der IG-Computergrafik wird ausgeschlossen. Auch im Falle der ganz oder teilweise unrichtigen oder unvollständigen Darstellung der Darbietung hat der/die TeilnehmerIn somit keinen wie auch immer gearteten Anspruch gegen die IG-Computergrafik.

Der/die TeilnehmerIn garantiert, dass durch die Einreichung Rechte Dritter nicht verletzt werden. Der/die TeilnehmerIn halten die IG-Computergrafik diesbezüglich völlig schad- und klaglos. Der/die TeilnehmerIn haftet somit der IG-Computergrafik gegenüber für jegliche Nachteile, die durch die Einreichung entstehen können, insbesondere aus Verstößen gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Urheberrechtsgesetz, sonstiger gewerblicher Schutzrechte oder anderen gesetzlichen Bestimmungen (NS-Verbotsgesetz, Pornographiegesetz und dergleichen). Im Rahmen dieses Awards bestätigt der/die TeilnehmerIn, dass er/sie sämtliche zur Verbreitung im Internet oder in einem Online-Dienst erforderlichen Nutzungsrechte von sämtlichen Inhabern von Urheber-, Marken-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- und sonstigen Rechten an dem von ihm/ihr bereitgestellten Material erworben und sämtliche Nutzungsbedingungen eingehalten hat.

Der/die TeilnehmerIn nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass er/sie für seine/ihre Einreichung alleine uneingeschränkt verantwortlich ist.
Die IG-Computergrafik ist jederzeit berechtigt, den AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARD 2016 ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu ändern, abzubrechen oder zu beenden. Die IG-Computergrafik wird von dieser Möglichkeit insbesondere dann Gebrauch machen, wenn technische Komplikationen (wie Viren im Computersystem oder Softwarefehler) vorliegen oder, wenn aus anderen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des AUSTRIAN COMPUTER GRAPHICS AWARDS nicht gewährleistet werden kann. Auch daraus resultieren für den/die TeilnehmerIn keine wie auch immer gearteten Ansprüche gegen die IG-Computergrafik.

7. Gewährleistung:

Die IG-Computergrafik leistet keine Gewähr für die richtige und vollständige Darstellung der Darbietung, unabhängig davon, weshalb es zu der unrichtigen oder unvollständigen Darstellung kommt. Insbesondere gewährleistet oder garantiert die IG-Computergrafik nicht, dass

  • der/die TeilnehmerIn einen Gewinnanspruch hat
  • die Nutzung der Dienste durch den/die TeilnehmerIn nicht unterbrochen wird, zeitgerecht, sicher und frei von Fehlern erfolgt
  • eine Information, die der/die TeilnehmerIn als Ergebnis der Nutzung der Dienste erhält, zutreffend oder verlässlich ist
  • Fehler im Betrieb oder der Funktionalität einer Software, die der/die TeilnehmerIn als Teil der Dienste erhält, behoben werden
  • der/die TeilnehmerIn einen entsprechenden Speicherplatz zur Verfügung hat.

8. Gewinnermittlung:

Die Ermittlung der GewinnerInnen erfolgt durch fachkundige Jurys. Die IG-Computergrafik haftet nicht für das Auswahlverhalten. Der/die TeilnehmerIn nimmt zur Kenntnis, dass allfällige Gewinne nicht übertragbar sind. Sachgewinne können nicht in bar abgegolten werden.

9. Allgemeine Bestimmungen:

Mit Ausnahme von Nutzerübermittlungen stehen sämtliche Inhalte auf der Website unter Einschluss von – aber ohne Beschränkung auf – Texten, Software, Skripten, Grafiken, Fotos, Sounds, Musik und interaktiven Elementen auf der Website im Eigentum der IG-Computergrafik oder sind an die IG-Computergrafik lizenziert und sind Gegenstand von Copyrights, Markenrechten und anderen geistigen Eigentumsrechten der IG-Computergrafik oder IG-Computergrafiks LizenzgeberInnen. Jegliche mit diesen Inhalten verbundenen Handels- oder Dienstleistungsmarken stehen ihren jeweiligen Eigentümern zu.
Die Dienste können Hyperlinks auf andere Websites enthalten, die nicht im Eigentum der IG-Computergrafik stehen oder von der IG-Computergrafik kontrolliert werden. Die IG-Computergrafik hat keine Kontrolle und übernimmt keine Haftung für die Inhalte, Datenschutz-Richtlinien oder Tätigkeiten fremder Websites.

Der/die TeilnehmerIn nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die IG-Computergrafik nicht für die Verfügbarkeit solcher externen Seiten oder Quellen verantwortlich ist.

Der/die TeilnehmerIn nimmt darüber hinaus zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die IG-Computergrafik nicht verantwortlich ist für Nachteile, welcher Art auch immer, die er/sie als Folge der Verfügbarkeit solcher externen Websites oder Quellen oder als Folge seines/ihres Vertrauens in die Vollständigkeit, Richtigkeit oder die Existent irgendwelcher Werbung, Produkte oder anderer Materialien, die auf solchen Websites stehen oder über sie verfügbar sind, treffen können.
Die IG-Computergrafik fordert daher den/die TeilnehmerIn auf, beim Verlassen der Website der IG-Computergrafik entsprechende Sorgfalt walten zu lassen und sich die Nutzungsbedingungen und Datenschutz-Richtlinie jeder anderen Website, die er/sie besucht, durchzulesen.

Salvatorische Klausel: Wird irgendeine Bestimmung der Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien einschließlich der AGB von einem Gericht oder sonst einer Behörde, als nicht durchsetzbar oder ungültig erkannt, so beeinträchtigt dies die Gültigkeit, Gesetzmäßigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen der Vereinbarung nicht. In diesem Fall werden die Parteien die ungültige Bestimmung durch eine den ursprünglichen wirtschaftlichen Absichten möglichst nahekommende Bestimmung ersetzen.

Als Gerichtsstand, für sämtliche Streitigkeiten die sich aus der Teilnahme am Award ergeben, ist das jeweilige Bezirksgericht bzw. das Landesgericht Wien zuständig. Es kommt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss sämtlicher Kollisionsnormen zur Anwendung. Hinsichtlich der Gewinnermittlung ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der/die TeilnehmerIn erklärt sich damit einverstanden, dass die Nichtausübung oder -durchsetzung jeglicher Rechte oder Rechtsbehelfe, die nach den Bestimmungen gegeben sind (oder der IG-Computergrafik zustehen) keinen formalen Verzicht auf die Rechte der IG-Computergrafik darstellen.

Wien, im Februar 2016

 

progress spinner